Seit über 25 Jahren in Berlin & Brandenburg
Seit über 25 Jahren in Berlin & Brandenburg
Ihr Kfz-Gutachter in Berlin, Carsten Lehmann rät: „Wenn Sie sich nach einem Unfallschaden die Reparaturkosten fiktiv auszahlen lassen und das Fahrzeug in Eigenregie ohne Rechnung reparieren lassen, ist es ratsam eine Reparaturbestätigung durch einen Kfz-Sachverständigen erstellen zu lassen.“ In der Vergangenheit kam es des Öfteren immer wieder vor, dass Geschädigte nach fiktiver Abrechnung erneut in einem Verkehrsunfall  verwickelt worden ist. Somit kam er nun in die Schwierigkeit, die ordnungsgemäße Reparatur des früheren Unfallschadens nachzuweisen. Die Sache ist natürlich heute die, das die Versicherungen untereinander mit dem sogenannten Hinweis- und Informationssystem „HIS“ so gut vernetzt sind, dass Sie garantiert eine Rückfrage zum alten Schaden von der Versicherung erhalten. Das HIS-System wurde von der Versicherungswirtschaft eingeführt um Versicherungsbetrug und –missbrauch im Vorfeld aufzudecken. Wenn Sie dann die Reparatur des vorherigen Unfallschadens nicht belegen können, verweigert die Versicherung im schlimmsten Fall die Regulierung. Wenn Sie bei uns ein Kfz-Schadengutachten erstellen lassen, dann erhalten Sie die Reparaturbestätigung von uns *kostenlos*! Ihr Kfz-Gutachter in Berlin, Tel.: 030-54 99 59 0. Rufen Sie noch heute an! Wir machen das!
19.08.2014
Casten Lehmann
Keine Kommentare
In den vergangenen Monaten mussten wir feststellen, dass bereits jeder 2. Unfallschaden massiven Kürzungen der Versicherungswirtschaft zu IHREM finanziellen  Nachteil unterliegt. Das ist nicht nur für uns als unabhängige Kfz-Sachverständige ärgerlich, da wir bestrebt sind das Ihr Unfallschaden nicht nur zu 100 % begutachtet wird, sondern auch möchten, das Ihnen die an Reparaturkosten ausgezahlt werden, die Ihnen auch zusteht. Leider ist es momentan bei den meisten Versicherungsgesellschaften „gang und gäbe“, unabhängige Kfz-Schadensgutachten grundlos und teils ohne Sachverstand selbst oder auch von externen Drittanbietern zu kürzen. Im Bestreben der Versicherungen, die Ausgaben zu reduzieren, haben sich verschiedene Drittanbieter entwickelt, im Auftrag von Versicherern und meist nach deren Vorgaben unabhängige Schadensgutachten und Kostenvoranschläge zu „prüfen“. Die von den meisten Versicherern initiierten „Prüfberichte“ führen meist zu Kürzungen von durchschnittlich 375,00 EUR und das zu Unrecht. Denn viele Prüfberichte erweisen sich als rechtlich oder technisch oder in beiderlei Hinsicht als nicht tragfähig. Des Weiteren werden entgegen des aktuellen BGH Urteils vom 11.02.2014, VI ZR 225/13 Sachverständigenhonorare grundlos mit der Begründung der „Schadenminderungspflicht“ gekürzt. Das führt verständlicherweise dazu, dass manche unserer Kunden der Annahme sind, dass unsere  Gutachtenhonorare überhöht sind, da es so von seitens der Versicherungen suggeriert wird. Als anerkanntes Kfz-Sachverständigenbüro und Mitglied im Berufsverband der freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen, dem BVSK, halten wir unsere Gebühren an dessen Honorartabelle, welche auch vom Amtsgericht Berlin-Mitte als Gebührengrundlage herangezogen wird.         Unser Tipp: JEDER Geschädigte sollte einen Verkehrsrechtsanwalt beauftragen. Wer glaubt, dass eine klare Schuldfrage zur kompletten Zahlung führt, lebt im „Wunderland“ und wird dafür bestraft. „Aus unserer Sicht ist es Pflicht eines unabhängigen Kfz-Sachverständigen, IHNEN als UNFALLGESCHÄDIGTEN auf die „Machenschaften der Haftpflichtversicherung“ hinzuweisen…!“ Sollten Sie keinen versierten Rechtsanwalt in Verkehrsrecht kennen, so sind wir Ihnen dabei gerne behilflich.
  Classic Data Bewertungspartner in Berlin und Umland Und wie alt ist Ihr Fahrzeug-Gutachten? Klassische Fahrzeuge sind auch im Schadensfall etwas Besonderes! Reparaturaufwendungen, Ersatzteilbeschaffung sowie Wertermittlung sind anders als bei modernen Fahrzeugen. Wir als Classic Data Bewertungspartner in Berlin kennen die Feinheiten und berücksichtigen diese bei der Kalkulation. Zur Werterhaltung Ihres Klassikers und zum Schutz gegen Unterversicherung empfehlen wir die Aktualisierung Ihrer Fahrzeugbewertung nach 2 Jahren. "Classic Data Bewertungen werden von allen *führenden* Oldtimerversicherungen anerkannt!" Die Kfz-Sachverständigen der Ingenieurbüro Lehmann KG erstellen Bewertungen für viele Zwecke, z.B. zur Versicherungseinstufung, Vorlage bei Kreditinstitutionen oder Leasinggesellschaften, für Kauf oder Verkauf, sowie zur Dokumentation von Restaurationen oder für den Schadenfall. Ob Oldtimer, Youngtimer, Exot, Replika, Szene-Fahrzeug, Harley oder Roller. Wir bieten Ihnen Fahrzeugbewertungen, Beratung und Service! Sind Sie wirklich mit der Hälfte zufrieden? Was nützt eine Wertsteigerung, wenn Sie nicht dokumentiert ist? Ein aktuelles Classic Data Gutachten attestiert den jetzigen Wert Ihres Fahrzeuges und hilft im Schadensfall Ihre Ansprüche durchzusetzen. Kurzbewertungen zur Versicherungseinstufung erhalten Sie bereits ab 150 EUR.
07.11.2013
Casten Lehmann
Keine Kommentare
              Nach einem unverschuldeten Unfall ist man oft hilflos. Schließlich erlebt man ein solches Ereignis nicht alle Tage. Oft glaubt man, dass mit einem Anruf bei gegnerischen Versicherern alles Notwendige in die Wege geleitet wurde. Selbst die Polizei rät nach einer Unfallaufnahme oft dazu, Kontakt mit dem gegnerischen Versicherer aufzunehmen. Dieser Rat allerdings ist in aller Regel grundfalsch. Nicht der Unfallgeschädigte ist verpflichtet, den Unfallschaden zu melden, sondern diese Verpflichtung trifft zuerst einmal den Unfallverursacher. DerUnfallgeschädigte sollte zuerst die Daten des Unfallgegners vermerken, schauen, ob Zeugen zur Verfügung stehen, in jedem Fall aber das Kennzeichen des Unfallgegners notieren. Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall stehen dem Geschädigten viele Rechte zu. So hat er immer die Möglichkeit, mit der Geltendmachung seiner Ansprüche auf Kosten der gegnerischen Versicherung einenAnwalt zu beauftragen. Oft noch entscheidender ist jedoch die sachgerechte Feststellung der Höhe des Unfallschadens. Hier hat der Geschädigte das Recht, einen Sachverständigen seines Vertrauens mit der Beweissicherung und Schadenfeststellung zu beauftragen. Die Kosten hierfür übernimmt die gegnerischeVersicherung. Lediglich in Fällen eines sogenannten Bagatellschadens, wenn die Reparaturkosten geringer sind als 750,00 €, muss der Geschädigte die Sachverständigenkosten selbst tragen. In Anbetracht der komplexen Fahrzeugtechnik ist ein solcher Fall jedoch kaum vorstellbar. Das Recht, einen Kfz-Sachverständigen hinzuziehen, besteht im Übrigen auch, wenn der Versicherer ausdrücklich auf einen Sachverständigen verzichtet oder anbietet, einen eigenen Sachverständigen hinzuziehen. Auf solche Angebote sollte man sich nie einlassen. Es kann nicht sein, dass der, der denSchaden auszugleichen hat, auch noch bestimmen soll, wie hoch dieser Schaden am Ende ist. Nach den Erfahrungen des Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e. V. – BVSK – gibt es heute kaum noch sogenannte klar gelagerte einfache Schadenereignisse. Nicht nur der Unfallhergang ist gelegentlich streitig, sondern regelmäßig wird überdie Höhe des Schadens gestritten. Verantwortlich hierfür ist einerseits das Bestreben vieler Versicherer, Schadenersatzansprüche zu reduzieren, indem scheinbar oft willkürlich gekürzt wird, verantwortlich ist aber auch die immer komplexere Fahrzeugtechnik, modernste Werkstoffe oder auch ein sehr hoherElektronikanteil in den Fahrzeugen. Der BVSK hilft gerne bei der Vermittlung eines geeigneten Sachverständigen (www.bvsk.de). Auch Verkehrsrechtsanwälte können über den BVSK vermittelt werden.
Ich möchte Ihnen hier einen Überblick verschaffen, für was das Kfz-Schadengutachten eigentlich von so großer Bedeutung ist. Denn Sie erhalten bei einem Schadengutachten keineswegs nur eine, manche  sagen auch überteuerte Kalkulation dazu. Vielmehr unterstützt Sie dieses Kfz-Schadengutachten erheblich zu einer vollständigen  Regulierung Ihres Unfallschadens.   Die Vor- und Nachteile eines Kfz-Schadengutachtens gegen einen Kostenvoranschlag, zeige ich Ihnen jetzt im Vergleich.   Die Vorteile eines Kfz-Schadengutachten   Nur in einem Kfz-Schadengutachten werden alle Schadenpositionen berücksichtigt, die für eine Regulierung unbedingt nötig sind. So werden nur im Schadengutachten  Reparaturdauer, Wertminderung, Restwert und Wiederbeschaffungswert berücksichtigt. Der Kostenvoranschlag weist  ausschließlich  nur die reinen Reparaturkosten auf.   Im Schadengutachten werden alle Fragen zum Schadenhergang (Plausibilität) mit berücksichtigt.   Das Schadengutachten unterscheidet sachgerecht zwischen instand setzen und erneuern.   Das Schadengutachten enthält sämtliche Unfallbedingten Positionen (erfahrungsgemäß werden in Kostenvoranschlägen viele Positionen nicht berücksichtigt).   Das Schadengutachten stellt eine Prognose des Reparaturaufwandes  dar, d. h. übersteigen die Reparaturkosten diese Prognose, sind diese Reparaturkosten im vollen Umfange vom Schädiger zu tragen.   Schadengutachten dienen der Betrugsbekämpfung.   Schadengutachten ermöglichen eine korrekte und schnelle Schadenfeststellung.   Das Schadengutachten eines qualifizierten unabhängigen Kfz-Sachverständigen erhöht        in jedem Fall die Regulierungsakzeptanz. Wie Sie einen qualifizierten und unabhängigen Kfz-Sachverständigen finden, erfahren Sie in diesem Ratgeber.     Die Nachteile eines Kfz-Schadengutachtens:   Wurde das Schadengutachten von einem qualifizierten und unabhängigen Kfz-Sachverständigen erstellt, gibt es keine Nachteile. Wie Sie ihn finden, erfahren Sie in diesem Ratgeber und anhand meiner persönlich entwickelten Checkliste.    Die Nachteile eines Kostenvoranschlages          Mitunter wird der Kostenvoranschlag auch von einigen Kfz-Werkstätten kostenlos angeboten. In der Regel werden aber 10% von der veranschlagten Reparatursumme in Rechnung gestellt, was bei einer Auftragsvergabe verrechnet wird. So kostet Ihnen bei einer Schadenhöhe von 1.000 Euro solch ein Kostenvoranschlag, mitunter 100 Euro. Trotz des günstigen Preises gegenüber eines Kfz-Schadengutachtens  besitzen Kostenvoranschläge nur einen sehr bedingt Beweissichernden Charakter, welches für Sie zum großen und finanziellen Nachteil werden kann, wenn dieser Kostenvoranschlag abgelehnt wird. In der Regel werden Kostenvoranschläge auch nicht von Gerichten anerkannt.  
Prüfen Sie jetzt, ob Ihr Gutachter Sie auch wirklich umfassend berät und unterstützt und Ihnen aktiv durch Tipps zu einer schnellen Schadenregulierung unterstützt.   Nutzen Sie dazu die von mir entwickelte Checkliste und Sie können sicher sein, das Sie auch den richtigen Kfz-Sachverständigen finden werden.   1.Frage: Gibt Ihnen Ihr Gutachter schon vor Ort Ratschläge über die Möglichkeiten der Reparatur. 2.Frage: Ist Ihr Gutachter jederzeit für Sie erreichbar (ohne langes hinterher telefonieren)?   3.Frage: Schlägt der Gutachter Ihnen Kalkulatorische Gestaltungsmöglichkeiten, wie die Reparatur mit Gebrauchtteilen, die 130%-Regelung vor, ohne dass Sie ihn auf diese Möglichkeiten hinweisen müssen?   4.Fragen: Hat Ihr Gutachter Sie bereits auf Vor- und Altschäden an Ihrem Fahrzeug gefragt und wird während der Begutachtung ein Lackschichtdickenmessgerät? Schließlich hängt hier mit die wesentliche Regulierung Ihres Unfallschadens ab!     5.Frage: Erledigt Ihr Gutachter die übertragenden Aufgaben rechtzeitig und nutzt auch zur Gutachtenübertragung an die Versicherung die GDV-Schnittstelle bzw. E-Mail, welche mitunter 1-2 Werktage schneller ist, als der normale Postweg?    6.Frage: Kennt Ihr Gutachter die Besonderheiten Ihres Fahrzeuges und hat in der Vergangenheit solche Fahrzeuge bereits begutachtet? Das wären z.B. Hybrid- oder Gasfahrzeuge, Oldtimer, Motorräder (spez. Harley Davidson), Sattelzüge usw.   7.Frage: Kann sich der Gutachter Ihnen gegenüber verständlich ausdrücken und das ohne langes fachliches Kauderwelsch?   8.Frage: Ist Ihnen Ihr Gutachter sympathisch, sodass Sie Vertrauen haben?   9.Frage: Ist der Gutachter in einem Berufsverband speziell für Kfz-Sachverständige wie z.B. dem BVSK (Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen)?     Wenn Sie alle 9 Fragen positiv beantworten können, dann können Sie sicher sein, dass Sie den richtigen Kfz-Sachverständigen gefunden haben und somit auch  eine schnelle Schadenregulierung erwarten können.
26.11.2012
Casten Lehmann
Keine Kommentare
Natürlich können Sie direkt einen freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen Ihres Vertrauens beauftragen. Dieser bringt in der Regel auch direkt die gegnerische Versicherung in Erfahrung, soweit Ihm der Unfallgegner bzw. das gegnerische Kennzeichen bekannt ist.   Damit Ihr Unfallschaden unabhängig begutachtet wird, haben Sie die freie Wahl eines Kfz-Sachverständigen. Einzige Voraussetzung für die Beauftragung eines freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen besteht darin, dass er nach aktueller Rechtssprechung erst ab einer Schadenhöhe von 700,00 EUR eingeschaltet werden darf.   Für Schäden unterhalb von 700,00 EUR gilt die Bagatellschadengrenze, für die ein normales Kostenangebot einer Kfz-Werkstatt ausreicht. Da aber schon Schäden,  am Beispiel eines Stoßfängers oder Tür, oft die so genannte „Bagatellschadensgrenze“ übersteigen, empfiehlt es sich, dass sich ein Kfz-Sachverständiger den Schaden anschaut und gegebenenfalls ein Unfallgutachten erstellt. Da natürlich solche Kfz-Schadengutachten je nach höhe des Unfallschadens mehrere hundert Euro kosten können und nicht immer die Schuldfrage dahingehend geklärt ist, das die gegnerische Versicherung auch die Sachverständigenkosten mit übernimmt, können Sie ganz einfach und bequem von zu Hause aus eine Kfz-Schaden-Kalkulation preisgünstig anfertigen lassen. Natürlich und darauf können Sie sich verlassen, werden die Kfz-Schaden-Kalkulationen von einem Team aus Kfz-Sachverständigen angefertigt. Und möchten Sie sich doch lieber auf die Arbeit eines Kfz-Sachverständigen bei Ihnen vor Ort vertrauen, so kann ich Ihnen auch einen freien und anerkannten Kfz-Sachverständigen vor Ort empfehlen.   Bei der Beauftragung eines Kfz-Sachverständigen sollten Sie  darauf zu achten, dass er frei und  unabhängig sein sollte. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass der Kfz-Sachverständige einem Verband wie zum Beispiel dem BVSK (Bundesverband freier und unabhängiger Kfz-Sachverständiger) angehört. Diese Kfz-Sachverständigen sind vom Verband verpflichtet, sich regelmäßig weiter- und fortzubilden. So müssen die freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen die Mitglied im BVSK sind im Jahr an mindestens 3 Weiterbildungsseminaren teilnehmen.
Ihr Kfz-Gutachter und Sachverständigenbüro in Berlin & Brandenburg: KFZ-Gutachter packt aus...: Ihnen als Geschädigten Autofahrer steht es grundsätzlich frei, einen Sachverständigen Ihrer Wahl zur Beweissicherung und Feststellung von...
26.11.2012
Casten Lehmann
Keine Kommentare
Ihnen als Geschädigten Autofahrer steht es grundsätzlich frei, einen Sachverständigen Ihrer Wahl zur Beweissicherung und Feststellung von Schadenumfang und Schadenshöhe zu beauftragen. Das gilt selbst dann, wenn die Versicherung ohne Zustimmung des Geschädigten bereits einen Sachverständigen bestellt hat oder schickt. Die Kosten für das Sachverständigengutachten sind erstattungspflichtig. Sofern jedoch ein sogenannter Klein- oder Bagatellschaden vorliegt (Schadenshöhe liegt nicht höher als 715.-Euro) reicht als Schadensnachweis zumeist der Kostenvorschlag einer Fachwerkstatt ausreichen. Sie erhalten übrigens ohne großen Aufwand und ohne Kosten bei uns diesen Kostenvoranschlag, welchen wir auch auf Wunsch direkt zur Versicherung weiterleiten. Die vollständige Beweissicherung über Schadenumfang und Schadenhöhe ist Voraussetzung dafür, dass Ihnen nach einem Verkehrsunfall die zustehenden Schadensersatzansprüche in vollem Umfang erstattet werden. Die Beweissicherung über die Schadenhöhe gewährleistet auch, dass Ihr Unfallschaden vollständig erkannt und beseitigt werden kann. Die Beweissicherung über Schadenart und Umfang wird in vielen Fällen auch dann benötigt, wenn es später Streit über den Schadenhergang oder Ärger über die Reparaturdurchführung gibt. Mit Hilfe des Gutachtens kann zudem die unfallbedingte Ausfallzeit des Fahrzeuges festgestellt werden, so dass Ersatzansprüche bezüglich Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung belegt werden können. Beim Verkauf eines instand gesetzten Fahrzeuges ist die Tatsache eines Unfalls offenbarungspflichtig. Mit dem Schadengutachten nebst Lichtbildern kann einem eventuellen Kaufinteressenten der genaue Schadenumfang belegt werden. Die Höhe eines eventuellen Wertminderungsanspruches kann inder Regel erst durch ein Gutachten belegt werden. Ohne unabhängigen Kfz-Sachverständigen verzichten Autofahrer häufig auf Wertminderung bis zu mehreren tausend Euro. Ihnen als geschädigten Autofahrer steht es frei, sich die Reparaturkosten vom Unfallgegner auf der Basis eines von ihm vorgelegten Schadengutachtens erstatten zu lassen (fiktive Abrechnung). Sie haben das Recht, Ihr Fahrzeug in einer von Ihnen ausgewählten Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren zu lassen und müssen sich NICHT auf die Angebote der gegnerischen Versicherung einlassen. Benötigen Sie keinen Mietwagen und Ihr Fahrzeug steht Ihnen unfallbedingt nicht zur Verfügung, können Sie statt des MietwagensNutzungsausfallentschädigung verlangen. Die Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Fahrzeugtyp. Die Eingruppierung des Fahrzeuges, nach der sich die Höhe des Nutzungsausfalles richtet, wird von uns festgelegt und bereits im Schadengutachten vermerkt. Halten Sie die Abwicklung des Unfallschadens stets in Ihren Händen, auch wenn Ihnen insbesondere von der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners die gesamte Abwicklung des Schadens angeboten wird. Lassen Sie es nicht zu, dass ein unabhängiger Kfz-Sachverständiger durch sogenanntes Schadenmanagement ausgeschaltet wird. Zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche können Sie als Geschädigter einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens beauftragen - die Kosten hierfür hat die Versicherung des Schädigers grundsätzlich zu tragen. Wir als unabhängige Kfz-Sachverständige tragen dazu bei, daß eine neutrale und unabhängige Ermittlung des Schadens gewährleistet wird. Mit dieser Methode erreichen Sie eine durchschnittliche Mehrauszahlung von 367 EUR. Ganz legal und seriös. Damit aber nicht jeder damit "hausieren" geht, werde ich diese Methode nicht veröffentlichen, sondern Ihnen nur bei der Schadenbegutachtung nennen. Diese einzigartige Methode funktioniert auch nur ausschließlich bei Haftpflichtschäden. 
25.11.2012
Casten Lehmann
Keine Kommentare
Sie haben sich entschieden einen neuen Gebrauchtwagen zu kaufen und gehen zum Händler. Zwei Wochen später haben Sie einen Autounfall und der Kfz-Gutachter sagt Ihnen, dass Ihr neuer Gebrauchter einen Unfallschaden hatte. Und das obwohl im Kaufvertrag ausdrücklich dieses Fahrzeug als "unfallfrei" deklariert wurde. Leider kein Einzelfall in meiner Tätigkeit als Kfz-Gutachter und Sachverständiger in Berlin. Einer meiner ganz fiesen Fälle war der, das eine Kundin mit einem Haftpflichtschaden zu mir ins Büro kam und sie das Fahrzeug zwei Wochen zuvor bei einem Händler als unfallfrei erwarb. Im Laufe der Schadenregulierung stellte sich aber heraus, dass dieses Fahrzeug in der Vergangenheit bei einer Versicherung als Totalschaden abgerechnet wurde. Die jetzige gegnerische Versicherung die den Schaden regulieren sollte, weigerte sich den neuen Unfallschaden zu regulieren, da die neue Fahrzeughalterin in der Schadenmeldung angab, dass dieses Fahrzeug unfallfrei ist. Letztendlich regulierte die Versicherung nur den Schaden, da die Fahrzeughalterin mit dem Kaufvertrag nachweisen konnte, dass das Fahrzeug ihr als unfallfrei verkauft wurde. Das sind die 8 Tricks unseriöser Autohändler! 1. Gewährleistungsausschluß Verkauft ein Autohändler ein gebrauchtes Fahrzeug an eine Privatperson, darf er die gesetzliche Gewährleistung nicht ausschließen. Oft tricksen Autohändler, indem sie das Fahrzeug "im Auftrag" oder "Privat" anbieten. 2. Manipulierter Tachostand Mit dem Computer kann der Tacho an fast jedem Fahrzeug in wenigen Minuten "runter gestellt" werden. Achten Sie deshalb auf den Gesamteindruck am Fahrzeug und auf das Checkheft und auf Berichte der Hauptuntersuchung. Selbst ein Kontakt mit dem Vorbesitzer kann nicht schaden. 3. Verstecke Unfallschäden Achten Sie auf Farbunterschiede, Arbeitsspuren an Verschraubungen, z.B. am Kotflügel vorn. Stimmen die Spaltmaße. Lassen Sie die Dicke der Lackschichtdicke mit einem Lackschichtdickenmessgerät überprüfen. 4. Optische Tricks Sicherlich sieht es schick aus, wenn beim Händler ein Fahrzeug steht, wo der Motorraum glänzt. Der Nachteil aber einer solcher Aufbereitung ist der, das sich an einem frisch gereinigten Motor nicht feststellen lässt, ob dieser Öl verliert, Genauso sollten Sie bei frisch geschwärzten Reifen auf das Herstellungsjahr achten. 5. Verkaufsdruck Hier ist es genauso wie beim Hauskauf "Sie müssen sich schnell entscheiden, wir haben noch andere Interessenten". Lassen Sie sich nicht vom Verkäufer unter Druck setzten, nehmen Sie sich Zeit. Ich hatte mal einen Kunden, der sich 15! Porsche 911 angeschaut hat, bis er den richtigen gefunden hat. Tipp: Sie bekommen ein sehr gutes Bauchgefühl, wenn Sie mal wirklich zu 10 verschiedenen Autohändlern gehen und sich Fahrzeuge anschauen. Danach können Sie schon mal 7 Händler streichen, die Sie über den Tisch ziehen möchten. 6. HU und Garantie kosten extra Der ausgewiesene Preis sollte der Endpreis sein. Ist die neue Hauptuntersuchung nur gegen extra Aufpreis möglich, sind meist Mängel am Fahrzeug. Bei "Fähnchenhändlern" kostet die Garantie meisten extra. 7. Gefälschtes Scheckheft Ein Scheckheft mit allen Stempeln schafft Vertrauen. Aber nur, wenn es echt ist. Originale Rechnungen, Ölzettel und Aufkleber im Motorraum belegen konkrete Wartungs- und Reparaturarbeiten. 8. Verweigerung eines Checks Sie sind unsicher, möchten das Fahrzeug vor dem Kauf von einem Kfz-Sachverständigen überprüfen lassen? Windige Händler, die Mängel verbergen wollen, spielen da oft nicht mit. Tipp: Nehmen Sie sich beim Gebrauchtwagenkauf immer genug Zeit, lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, vergleichen Sie die Angebote.

Beratungs-Hotline:

Carsten Lehmann - Ich bin für *SIE* da!

Rufen Sie uns an unter: 030-54 99 59 0 

Hier finden Sie uns

Ingenieurbüro LEHMANN KG

Elisabethstr. 111

12683 Berlin

(Ecke Blumberger Damm,

JET-Tankstelle, 1.OG)

 

Unsere zentrale Terminvereinbarungsnummer:

 

Tel.: 030-54 99 59 0

Fax: 030-54 99 59 19

Mobil: 0174-9893724

E-Mail: info@gutachter-lehmann.de

 

 

Weitere Stützpunkte:

  
Pankow / Prenzlauer Berg

Heynstr. 15

13187 Berlin (Heynhöfe)

 

Mitte / Wedding

Berolinastr. 11

10178 Berlin (Alexanderplatz)

 

Steglitz / Zehlendorf

12161 Bachestr. 13 / Ecke Bundesallee

 

Eichwalde / Berlin-Süd

Stubenrauchstr. 28

12723 Berlin

 

 

Sie erreichen uns Mo.-Fr. in der Zeit von 08:00 Uhr-17:00 Uhr. Und am Wochenende nach Vereinbarung.

 

Termin & Beratung kostenfrei!

030-54 99 59 0 & 0174-989 37 24

 

"...auch am Wochenende!"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Lehmann KG, Elisabethstr. 111, 12683 Berlin, Tel.: 030-5499590